Bei einem Foto in Glas entsteht aus einem normalen Foto (günstiger sind mehrere Fotos) ein 3D Porträt in einem Glasblock. Dabei handelt es sich um hochwertiges Kristallglas, die entsprechenden Porträts – Menschen, Tiere und beliebige andere Motive – wirken dadurch sehr ansprechend. Das Foto wird in das Glas eingelasert.

3D Foto in Glas

3D-Glasfoto bestellen

Nachdem ich jetzt des Öfteren gefragt wurde, wo es 3D Fotos in Glas zu bestellen gibt, hier mein Tipp: glasfoto.com.

Dieser Online-Shop hat sich ganz auf die Produktion von Fotos in Glas spezialisiert und bietet hervorragende Qualität. Neben „normalen“ 3D-Fotos gibt es hier eine größere Auswahl an Fotoprodukten die eine Verewigung von Bildern in Glas ermöglichen. Anhänger, Schnapsgläser, Herzen, Uhren, Kerzenhalter und einiges mehr für den privaten Gebrauch, aber auch für Firmen.

Wie funktioniert das?

Der Laser (Light-Amplification by Stimulated-Emission of Radiation = Lichtverstärkung mittels induzierter Emission) wird in verschiedenen Lichtwellenlängen erzeugt und in einem Resonator zu einem bestimmten Strahlenprofil geformt. Es gibt unterschiedlichste Lasertypen, die vorrangig von der Art der Lichtquelle und -strahlung abhängen, sie haben aber alle eines gemeinsam: Das Licht wird sehr stark fokussiert und erzeugt daher unter Umständen beim Auftreffen sehr hohe Temperaturen, die sogar zum Schneiden und Schweißen geeignet sind.

Auch kann der Lichtstrahl in seiner Dauer sehr gut gesteuert und unter anderem bis in den Femtosekundenbereich verkürzt werden (Billiardstel Sekunden), was sich etwa die refraktive Chirurgie beim Augenlasern zunutze macht. Beim Fotolasern in Glas dauert der Vorgang wenige Minuten. In diesem Fall fokussiert der Designer den Laser in den Glasblock und richtet den Brennpunkt auf die Stelle, die verändert werden soll. Dort schmilzt das Glas auf kleinstem Raum und lässt das Bild aus Tausenden von kleinen Punkten (einer Punktwolke) entstehen. Dieser Vitografie genannte Prozess wird natürlich computergesteuert, von Hand wäre das nicht zu schaffen. Ein Standardfoto im Block von 80 x 50 x 50 mm besteht schon aus rund 300.000 Laserpunkten, es gibt aber auch wesentlich größere 3D Fotos in Glas.

Ablauf beim Fotolasern

3D Foto in Glas im DetailDas Foto wird aus einer digitalen Vorlage entnommen oder von Papier in zwei Sekunden eingescannt, der Computer errechnet dann daraus ein 3D Bild. Es kann sich als vorteilhaft erweisen, mehrere Bilder aus verschiedenen Perspektiven vorzulegen, doch auch ein normale Foto genügt. Das Lasern in einen Block dauert etwa drei Minuten, in ein Flachglas rund 30 Minuten, weil hier mehr Punkte benötigt werden. Wer so ein Porträt wünscht, kann das Foto online hochladen oder einsenden, möglicherweise individuelle Texte hinzufügen (meist erwünscht) und sich die Art des Glases online aussuchen.

Manche Menschen wünschen eher flaches Glas, das dennoch einen schönen 3D Effekt liefert, andere Personen bevorzugen den Glasblock in unterschiedlichen Formen und Größen. Es werden teilweise wirkliche XXL-Formate von 200 x 150 x 100 mm Größe und 8,5 kg Gewicht angeboten. Das hochwertige Kristallglas darf natürlich nicht herunterfallen, ansonsten bleibt das Bild im Prinzip ewig erhalten und würde sich nur bei einer Erhitzung über 500° C verändern. Ein wirklich schönes Geschenk sind größere, handpolierte Blöcke.